Der „Kulturbaum“

Der „Kulturbaum“

In Nord-Norwegen ist das Klima rauh so dass es teilweise gewaltiger Anstrengungen der Anpassung bedarf. Mensch und Natur haben sich den Wetterkapriolen mit Schnee und Eis sowie häufigen Stürmen zu beugen. Je stärker die Natur desto weniger Spielraum wird der Eigeninitiative geboten.

Dies gilt in gewisser Weise auch für den Musiker in einer rauhen Welt aus Kapital und Grosspolitik sowie häufig mangelndem Wissen der Bedeutung einer kulturellen Vielfalt für die Lebensqualität und damit für die Vorbeugung von Krankheiten verschiedenster Art. Immer wieder wird geopfert was oberflächlich betrachtet nicht so wichtig erscheint, wenn es darum geht etwas einzusparen.

Da heisst es sich übergeordneten Mächten zu beugen und trotzdem weiterzuwachsen. So kann Musikkultur doch noch blühen und Früchte tragen.

No Comments

Post A Comment