Die kleinen Schritte und das Vertrauen in den Fortschritt

Die kleinen Schritte und das Vertrauen in den Fortschritt

Der Weg zum Erfolg beim Klavierüben

Ein paar Gedanken zum Prozess des Lernens eines klassischen Musikstückes, speziell auf dem Klavier:

Als Erstes ist für Dich die Initiative zum Eindringen in die Musik und deren Notentext unabdingbar. Das den Prozess anstossende Engagement, wie das Starten eines Motors und das darauffolgende unnachgiebige Lenken in die gewünschte Richtung, ist die Voraussetzung dafür dass Du auch "härtere Nüsse" knacken kannst. Deshalb ist es am besten eine Übeeinheit dann zu starten wenn Du Dich zu dieser Initiative bereit fühlst, je eher am Tag und je ausgeschlafener, umso besser.

Darauf folgt die Aufgabe den Text "unter die Lupe zu nehmen" - ein Muss um die Musik aus den Noten herauslesen zu können. Die Beschäftigung mit der Musik takt- und phrasenweise ist der Weg zum Erfolg des Erlernens. Dies kannst Du mit und ohne Instrument tun, am besten abwechselnd.

Damit das gelingt ist es sinnvoll nur so schnell zu spielen wie die Aufmerksamkeit jedem einzelnen Ton folgen kann. Wer langsam übt, in kleinen Schritten, besonders in der Anfangsphase des Einübens eines klassischen Musikstückes nach Noten, kommt schneller ans Ziel.

Dann gilt es baldmöglichst alle Arten von Zusammenhängen aufzudecken. Wenn Du die zu spielenden Töne als zusammenhanglose Aneinanderreihung von Tönen betrachtest, wirst Du sie nicht gut spielen können. Das ist wie das ungegliederte Buchstabieren eines Satzes:

E S I S T S C H Ö N

Dieser ist nicht leicht zu lesen. Wenn Du allerdings erkennst welche Töne einen Zusammenhang ergeben und diese in Gruppen liest und übst, dann verstehst Du die Musik wie diesen Text: ES IST SCHÖN. Noch besser wird es wenn Du noch die Noten unterschiedlich laut spielst, vergleichbar mit Gross- und Kleinbuchstaben: Es ist schön. Wie bei diesem Satz verhält es sich oft in der Musik: Am Anfang eines kleinen Melodieabschnittes liegt ein kräftiger Ton.

Je mehr Du Zusammenhänge solcher und anderer Art siehst, desto mehr kannst Du übergreifende oder übergeordnete Strukturen erkennen, wie bei einem Text sich beim Weiterlesen über mehrere Sätze hinaus ein Sinnzusammenhang erschliesst.

Während der gesamten Einübephase gilt es das Vertrauen zu bewahren, dass Deine Anstrengung Dir spätestens am nächsten Tag ein Erfolgserlebnis bescheren wird, wenn Du zur einer Wiederholung der geübten Musik ansetzt. Alles - auch wir, die am Klavier üben - ist eingebunden in das Prinzip von Ursache und Wirkung. Wenn wir uns in eine gewünschte Richtung bewegen so sehen wir am nächsten Tag den Fortschritt beim Zurückblicken - wenn wir uns daran erinnern was wir am Tag zuvor noch nicht konnten.

 

No Comments

Post A Comment