Ein drittes Mal Nordlicht in musikalischer Form

Ein drittes Mal Nordlicht in musikalischer Form

Am Samstag, den 9.2.19 spiele ich zum dritten Mal das “Arctic-Light-Konzert”, eine Mischung aus Musik die dem Nordlichthimmel gewidmet ist und bisher sehr unbekannte Musik von Friedrich Kuhlau, der durch eine Menge Kompositionen für Klavierschüler sowie für die in seiner Zeit aussergewöhnlich beliebte Flöte ansonsten weltbekannt ist. Es ist das zweite Mal, dass ich an meinem Wohnort Lakselv klassische Klaviermusik präsentiere, ein Ort der für das Mitternachtsrock-Festival bekannt ist, in einer Zeit in der die Sonne hier auch um Mitternacht scheint, hoch am nördlichen Himmel.

Das andere Naturschauspiel ist das Nordlicht am Winterhimmel in der Dunkelzeit mit dem “blauen Licht” am Tage. Das Nordlicht ist ein magisches Lichtspiel in der Dunkelheit, das zu Musik inspiriert, wie zum Beispiel dem Joik der Samen; aber auch ein Werk der modernen Klassik auf einem anderen Kontinent durchdringt, das 14-minütige meditative Werk mit dem Titel “Time seems to pass” des US-amerikanischen Komponisten James Romig.

Ich freue mich über das wachsende Interesse an der auf Hamarøy eingespielten Klaviersonaten Kuhlaus. Gestern hatte ich die Ehre von dem in Santa Barbara in Kalifornien ansässigen Musikkritiker und Dirigenten Daniel Kepl eine halbe Stunde lang via Skype ein Gespräch rund um meine CD-Einspielung und Kuhlau zu führen, das in Kürze veröffentlicht wird. Er ist ein aussergewöhnlicher Kenner der klassischen Musik und hat unzählige Interviews mit interessanten Musikerpersönlichkeiten geführt: https://www.performingartsreview.net/about/

Zudem gibt bereits es eine Reihe positiver Besprechungen der CD, wie dieser: https://classicalmodernmusic.blogspot.com/2019/01/friederich-kuhlau-sonata-in-e-flat.html?fbclid=IwAR3_WbQ50fqMkGUNc6-tpS3ZjB9yus9Xx5Q6RK-Tg4Hv8oAn_L6ICh9tN3M

Nach Tromsø und Leipzig ist es Samstag wieder soweit, um 18:00 im Kultursaal des rund 2500 Einwohner zählenden Ortes Lakselv, fast am nördlichen Ende Europas gelegen: für ein “Arctic-Light-Konzert” mit Auszügen aus der kürzlich erschienenen CD mit zwei der grossen und weitgehend unbekannten Klaviersonaten Friedrich Kuhlaus.

No Comments

Post A Comment